Für eine optimale Nutzererfahrung auf unserer Webseite setzen wir Cookies ein. Durch die Benutzung der Webseite stimmen Sie dem zu. Mehr erfahren OK

Inventarisierung von Hardware und Software

Inventarisierung: Wissen, was läuft!

Rechner, Notebooks, Drucker, Programme, Digitalkameras, externe Speicher, e-Books und so weiter – Sie kennen nur noch einen Bruchteil der wirklich im Unternehmen vorhandenen Hardware, Software und wichtigen Assets. Daten veralten schneller als Sie diese sammeln können. Die Folge: Sie bezahlen für Lizenzen, die nicht genutzt werden, kaufen Hardware öfter als nötig, verwenden viel Zeit auf Suchen und viel Geld, um eigentlich vorhandene Geräte neu zu kaufen. Ihre Buchhaltung mahnt immer wieder aktuelle Daten zu Investitionen und Nutzung an, der Helpdesk erhebt ständig die gleichen Daten bei Anwenderanfragen. Über Listen und manuell erhobene Inventurdaten bekommen Sie die Vielfalt nicht in den Griff. Aber …

Mit automatischer Inventarisierung Überblick gewinnen

Die Ausgangslage

Sie möchten Angaben über das vorhandene Inventar an PCs, Servern, Notebooks und Peripheriegeräten, Software usw. tagesaktuell zur Verfügung haben. Die Daten sollten auch anderen Anwendungen - zum Beispiel Helpdesk und Buchhaltung - zur Verfügung stehen. Sie brauchen Unterstützung bei der automatisierten Erhebung und Verwaltung von Inventardaten.

Die Lösung

Statt Inventar manuell zu erheben und in immer neuen Listen zu verwalten, setzen Sie auf automatisierte Inventarisierung von Hardware und Software mit:

baramundi Inventory
baramundi AUT


Der Ablauf

Im ersten Schritt starten Sie » baramundi Inventory. Das Tool erhebt selbstständig und automatisch alle im Netzwerk verfügbaren Daten zu Hardware und Software. Sie erfahren dabei auch Details wie verbaute Komponenten und Treiberversionen. Ab sofort setzen Sie baramundi Inventory ein, um den Datenbestand beständig zu aktualisieren. Falls Sie auch Daten integrieren möchten, die nicht im Netzwerk zur Verfügung stehen, verwenden Sie Abfrageformulare, die den Anwendern automatisch präsentiert werden.

Über die standardisierten Schnittstellen der baramundi Management Suite stellen Sie alle Daten, die bei der Software und Hardware Inventarisierung anfallen, sofort und stets aktuell anderen Anwendungen zur Verfügung. So steht zum Beispiel dem Helpdsk bei einer Anfrage sofort die betreffende Rechnerkonfiguration mit installierter Software auf Mausklick zur Verfügung.

Wenn Sie zusätzlich Informationen zur Nutzung der installierten Software wünschen, setzen Sie ergänzend » baramundi AUT ein. Sie erhalten damit valide Informationen, wie oft eine bestimmte Applikation in einem definierten Zeitraum genutzt wird. baramundi AUT erfüllt alle Anforderungen des Datenschutzes und eignet sich nicht, um Anwender zu überwachen. Es liefert Ihnen aber zuverlässige Daten über Nutzung und Akzeptanz von Software und erleichtert Ihr Lizenzmanagement.

Das Ergebnis

Sie gewinnen Überblick über Ihre Infrastruktur:

  • vorhandene Geräte inklusive Komponenten und Treiberversionen
  • vorhandene Software
  • Nutzungsgrad der Applikationen

Sie setzten Ressourcen bei Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern frei und optimieren Ihre Kosten für Lizenzen. Gleichzeitig profitieren weitere Anwendungen im Unternehmen von aktuellen Inventardaten.