Für eine optimale Nutzererfahrung auf unserer Webseite setzen wir Cookies ein. Durch die Benutzung der Webseite stimmen Sie dem zu. Mehr erfahren OK

3rd-Party-Anbindungen

Individuelle maßgeschneiderte Gesamtlösung

Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen: Anwender verlangen zunehmend maßgeschneiderte Lösungen. Software soll sich in bestehende Umgebungen integrieren und problemlos erweitern lassen. Die baramundi Management Suite ermöglicht über offene Schnittstellen ein reibungsloses Zusammenspiel mit unterschiedlichen Produkten verschiedener Hersteller. Wir bieten Ihnen dadurch eine maßgeschneiderte Gesamtlösung. 

ITSM- und Helpdesk-Lösungen

Helpdesk-Lösungen sind im IT-Support für die interne Service-Betreuung, IT-Service-Verwaltung oder Kundenbetreuung im Einsatz. Mittels der Schnittstelle zur baramundi Management Suite können Client-Daten, etwa die Konfiguration der Rechner, direkt im Helpdesk-Tool genutzt werden. Dadurch kann der Support beispielsweise erkennen, ob ein bestimmter PC die Hardwareanforderungen an die installierte oder zu installierende Software überhaupt erfüllt. Der Administrator kann zudem komplette baramundi Jobs vorbereiten, mit denen etwa ein neuer Client oder häufig benötigte Software installiert und dem Support die Ausführung zugänglich gemacht werden kann.

Der Helpdesk-Mitarbeiter kann nun zahlreiche, bisher für ihn nicht lösbare Anfragen mittels Helpdesk als Job in der baramundi Management Suite auslösen. Die Folge: Problemstellungen lassen sich schneller lösen und der Administrator wird bei Standardaufgaben vom Support-Team entlastet.

Lizenzmanagement

Softwarelizenzen sind virtuelle Werte, die Ihr Unternehmen jährlich für Millionenbeträge einkauft. Diese Werte müssen präzise erfasst werden, damit sie nicht verloren gehen.

Die Schwierigkeit hierbei ist die in den meisten Fällen über viele Einkaufsstellen verteilte und mit unterschiedlichen Bestellsystemen abgewickelte Beschaffung von Software. Dieser Umstand zwingt jedes Unternehmen zu einer zentralen Erfassung aller beschafften Softwarelizenzen.

Neben dem Schutz der Mitarbeiter vor Rechtsverfolgung (jede Installation und/oder Nutzung von kommerzieller Software muss durch eine Lizenz gedeckt sein) stehen die finanziellen Aspekte im Vordergrund, denn durch die präzise Kenntnis der Softwarebestände werden:

  • Updates statt überteuerter Vollversionen gekauft
  • nur so viele Lizenzen wie nötig beschafft und überlappende Mehrfachlizenzierungen verhindert, 
  • Verträge mit besten Konditionen durch Nutzung der eigenen, gebündelten Einkaufsmacht abgeschlossen und
  • die Verfügbarkeit von dringend benötigten Lizenzen durch Verschiebung überzähliger Bestände im Unternehmen möglich.

Die Ziele sind die Sicherstellung eines rechtlich korrekten Umgangs mit Softwarelizenzen und -installationen und eines unter Vertrags- und Kostengesichtspunkten optimierten Einkaufs.

Hardware-Management

Neben der Anwendungen und Betriebssystemen müssen IT-Administratoren auch die hardwarenahen Geräteeigenschaften managen, um Sicherheit zu gewährleisten und die Kontrolle über die Geräte zu behalten. Zum Beispiel kann es wichtig sein, USB-Ports zu sperren, die Bootreihenfolge festzulegen oder auszulesen, ob Wake-on-LAN aktiviert ist.

Durch die Integration entsprechender Funktionen in die baramundi Client-Management-Lösung ist es möglich, Clients bis auf BIOS-Ebene zu administrieren. Zu diesem Zweck kooperiert baramundi mit Hardwareherstellern wie z.B. Fujitsu, die entsprechende Funktionen anbieten, und integriert diese in die baramundi Management Suite, so dass diese über die Client-Management-Software gesteuert werden können.

Partnerschaften

Zu den hier dargestellten Produkten bestehen bereits erfolgreiche Anbindungen und Referenzprojekte. Sie möchten sich die verschiedenen Anbindungen ansehen? Klicken Sie bitte in die linke Menüleiste.